erlebnisse

Themen-touren

Je nach Region, und/oder Jahreszeit wird eine Exkursion nach Thema organisiert. Ich biete Touren zum Thema regionaler Bergbau, Geschichten & Sagen, Mühlen, Kirchen und andere Denkmäler, historische Landwirt-schaft, hiesige Greifvögel, Naturschutz, Imkerei, Kräuterwanderung u. v. m. an. Gerne auch in Kooperation/Zusammenarbeit mit Fachexperten.


Gruppen-touren

Je nach Interesse und Gruppe biete ich Wandertouren mit oder ohne Einkehr an.

Speziell auf die Zielgruppe zusammenge-stellte Ausflüge für Familien, Firmen, Vereine, Kinder, Hundehalter, Naturliebhaber etc.


Individuelle touren

Möchten Sie eine Feier, ein Firmen-Event oder eine Außentagung mit einem organisierten Ausflug zu bereichern? Sie möchten mit einer Kindergruppe mal raus den Wald erforschen? Ihre Besucher und Gäste möchten etwas erleben, eine kleine Exkursion machen, einen Outdoor-Workshop, ein Walderlebnis oder bei einem Seminar/einer Tagung Abwechslung haben oder diese angenehm ausklingen lassen. Dies kann im kleinen Rahmen mit geringem Budget, aber auch in größerem Rahmen mit einem festgelegten Budget organisiert werden. Ich mache durch mein lokales Wissen und einem Netzwerk vieles möglich.


Besondere Exkursionen für      Besondere Menschen

Nicht jeder ist körperlich fit und lange Exkursionen sind da oft nicht möglich. Egal ob geringe körperliche Fitness vorhanden ist, die Bewegungen eingeschränkt sind, Interessierte auf einen Rollstuhl/eine Gehhilfe angewiesen sind oder das Auge oder das Gehör nicht einwandfrei funktioniert. Ich biete auch Routen an, die das berücksichtigen. Denn die Natur kann man mit vielen Sinnen genießen. Sprechen Sie mich auf "Natur und Sinne" an!

 

 

 

spaziertreffen oder Wanderungen mit dem Hund?

Dürfen Hunde bei den Wanderungen mit dabei sein? Ja, bei mir ist es generell erlaubt, einen leinenführigen, gut erzogenen Hund mitzubringen. Dies bitte nur vorher anmelden, damit jeder weiß, was ihn erwartet! Der Hund als Begleiter ist nicht das Problem, problematisch wird es, wenn der geliebte Vierbeiner den Ab-lauf erheblich stört oder in Überzahl an der Exkursion teilnimmt. Dazu können separate Spaziertreffen angeboten werden. Denn andere Wandergäste sind vielleicht keine Hundeliebhaber. Jedoch haben wir eines gemeinsam: Die Liebe und das Verständnis für die Natur!

 

Sind wir doch ein gutes Beispiel und zeigen, dass es problemlos möglich ist, miteinander die Natur zu genießen.